Traumfänger individuell & handgefertigt

Ich fertige in Handarbeit individuelle und ganz persönliche Traumfänger aus Naturmaterialien. In diese werden in Form von Symbolen deine Wünsche mit eingeflochten und daher werden sie nur nach Bestellung angefertigt. Sehr gerne kannst du mir hierzu auch Federn, Perlen, Steine oder Anhänger zukommen lassen, die ich dann in deinen Traumfänger mit einarbeite. Möglich ist es auch, Haare einer nahestehenden Person oder eines Tieres mit in den Traumfänger einarbeiten zu lassen. Hierfür gibt es spezielle Glasanhänger, in die die Haare gefüllt werden. 

 

Jeder Traumfänger wird nach den Vorgaben der Geistwesen hergestellt und ist nur für DICH gemacht. Er trägt all das in sich, was dir hilft, deinen Glücksweg zu finden und wird vor der Übergabe an dich in einem meditativen Ritual geräuchert und geweiht. 

 

Wenn auch du einen ganz persönlichen Traumfänger haben möchtest, der deinen Schlaf beschützt und nur die guten Träume zu dir durchdringen lässt, melde dich gerne bei mir und ich erkläre dir alles Weitere.

 

Traumfänger klein (ca. 20x15cm): 45 Euro

Traumfänger groß (ca. 35x20cm): 65 Euro

 

Die Maße sind ausdrücklich ca.-Angaben, da der Rahmen für den Traumfänger aus einem Zweig hergestellt wird!

Die geschichte vom traumfänger

"In alten Zeiten hatte ein Kind eines Stammes jede Nacht böse Träume. Seine Mutter sorgte sich deswegen sehr und suchte in ihrer Not Hilfe bei der alten, weisen Spinnenfrau. Diese hörte sich den Kummer der Mutter an und zeigte ihr das Geheimnis des Traumfängers: Sie band aus Weidenzweigen den ewigen Ring des Lebens, darin webte sie ein Spinnennetz mit einem Loch in der Mitte und schmückte den Traumfänger mit Federn, Heil- und Edelsteinen. Die guten Träume sollten ihren Weg durch das Loch finden und an den herabhängenden Federn zu dem schlafenden Kind gelangen. Die Steine sollten es beschützen. Die bösen Träume aber sollten sich im Spinnennetz verheddern und kleben bleiben, um mit dem ersten Sonnenstrahl am Morgen auf ewig zu verschwinden. Die Indianerin ging mit dem Traumfänger der Spinnenfrau zurück in ihr Dorf und hängte den geschmückten Reifen in ihrem Tipi auf. In der darauf folgenden Nacht schlief ihr Kind so ruhig und tief wie schon lange nicht mehr, denn kein böser Traum störte seinen Schlaf. Seit dieser Zeit bewahren die Indianer das Geheimnis des Traumfängers und geben es von Generation zu Generation weiter."

 

 

Auch die Azteken kannten Traumfänger. Sie nannten ihn Titlahtin, was übersetzt so viel heißt wie „das, was mich beruhigt“. Der Traumfänger ist für die Indianer ein heiliger Gegenstand. Er ist ein sehr persönliches Geschenk der Großeltern an ihre Enkelkinder. Der Traumfänger wird von den Großeltern für angefertigt und geweiht. Die Weihe findet durch das Beräuchern des Traumfängers mit bestimmten Heilkräutern und dem gleichzeitigen Sprechen eines indianischen Gebets statt. 

 

Quelle: www.kidsweb.de